Archiv der Kategorie: Allgemein

Das war unsere Vollversammlung am 13. April 2024

Am 13. April tagte die Vollversammlung des Bezirksjugendrings Oberpfalz, das höchste Gremium der Jugendarbeit in der Oberpfalz, in der Jugendbildungsstätte Waldmünchen. Die Veranstaltung – insbesondere der Studienteil am Vormittag – stand ganz unter dem Motto „Europa“.

Die Europawahl am 9. Juni 2024 steht bevor. Der Bezirksjugendring Oberpfalz setzte daher bei seiner Vollversammlung bewusst einen europapolitischen Schwerpunkt. Der Studienteil am Vormittag stand ganz im Zeichen der Auseinandersetzung mit Fragestellungen zur Zukunft Europas, der Diskussion aktueller Herausforderungen und der Frage wie wir künftig in der europäischen Gemeinschaft leben wollen.

Dabei wurden die Themen Rechtspopulismus, Jugendpolitik, Migration, Regionalität und Klimapolitik aufgegriffen. Den Einstieg in den Studienteil bot die Referentin für Europäische Jugendpolitik beim Bayrischen Jugendring, Theresa Leppert, mit ihrem Impulsvortrag zur aktuellen Situation der europäischen Jugendpolitik.

Anschließend hatten die Teilnehmer:innen die Möglichkeit, die genannten Themen gemeinsam mit Thomas Rudner,  Mitglied des Europaparlaments, Markus Schwarz von der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Bayern, Jürgen Wagner, Respekt Coach beim Regensburger Jugendmigrationsdienst, Theresa Leppert, und Dirk Emtmann, von der gemeinnützigen eG KlimaKom, zu diskutieren.

Die Teilnehmer:innen stellten sich zudem die Fragen: Was bedeutet Europa für mich persönlich? Was wünsche ich mir von Europa?

Auch die Einzelpersönlichkeiten des Bezirksjugendrings und Mitglieder des Bayerischen Landtags – Staatssekretär Tobias Gotthardt und Gerhard Hopp – beteiligten sich gerne an der Veranstaltung und an den gemeinsamen Gesprächen.

Die aus den Gesprächen gewonnenen zentralen Fragen wurden am Nachmittag im Konferenzteil der Veranstaltung erneut aufgegriffen und von den Einzelpersönlichkeiten des Bezirksjugendrings Oberpfalz beantwortet.

Unter den Gästen befanden sich auch die Kulturreferentin Kerstin Radler und der Bezirkstagspräsident der Oberpfalz Franz Löffler, der in seinem Grußwort ebenfalls die Wichtigkeit der Jugendarbeit im regionalen und europäischen Kontext herausstellte. Mit Angeboten der außerschulischen Bildung leiste Jugendarbeit einen erheblichen Anteil an der Demokratiebildung für unsere Gesellschaft, die mit Blick auf die Europawahl und den allgemeinen Rechtsruck immer wichtiger werde. Er betonte die Wichtigkeit der Wahl des Europaparlaments als einen zutiefst demokratischen Prozess, den es zu schützen gilt. „Ohne europäische Wiedervereinigung ginge es uns auch in der Oberpfalz längst nicht so gut.“

Zudem präsentierte der Bezirksjugendring seine Europawahlkampagne EUthentic Voice, die aktuell im vollen Gange ist. So läuft der Wahlaufruf als Kinospot momentan in verschiedenen Regensburger und Oberpfälzer Kinos, es werden Workshops für Erstwähler:innen abgehalten und Informationen zur Europawahl im Internet und auf den Social Media Kanälen angeboten.

 

Startschuss Jugendarbeitspreis 2024!

Zum bereits fünften Mal vergibt der Bezirksjugendring Oberpfalz den Jugendarbeitspreis für Demokratie, Partizipation und politisches Handeln! Im Fokus steht diesmal die Europawahl, an der nun auch erstmals junge Wähler:innen ab 16 Jahren teilnehmen können!

Den Flyer zum diesjährigen Jugendarbeitspreis findet ihr hier.

Was ihr gewinnen könnt? Geldpreise im Wert von:

Preis: 800€, 2. Preis: 500€, 3. Preis: 200€

Einsendeschluss der Dokumentationen eurer Projekte und Aktionen ist der 14. Juli 2024.

Wir sind gespannt auf Eure Projekte rund um die Europawahl und freuen uns auf Eure Einreichungen!

Bitte nutzt für die Anmeldung und Dokumentation diese Anmeldekarte.

 

Preisverleihung Jugendarbeitspreis 2023

Der Bezirksjugendring der Oberpfalz zeichnete mit seinem Jugendarbeitspreis „Wir legen geWAHLtig los – Eure Aktionen sind unsere erste Wahl“ am 22. Februar 2024 im Kolpinghaus Regensburg Projekte aus der Jugendarbeit in der Oberpfalz aus, die sich im Vorfeld der Landtagswahlen 2023 mit Themen rund um Demokratie, Partizipation und politisches Handeln beschäftigten.

Junge Menschen sollten sich bei den Projekten nicht nur mit dem Ablauf der Wahlen und dem politischen System an sich beschäftigen. Vielmehr entwickelten und formulierten sie im Rahmen ihrer Projekte eigene Ideen und Forderungen, die sie im Austausch mit Politiker:innen platzierten. So verschafften sich junge Wähler schon vor der Abstimmung Gehör für ihre Themen.

Die Auswahl ist den Jurymitgliedern Jürgen Preisinger (Vorsitzender des Bezirksjugendrings der Oberpfalz), Günter Kohl (Einzelpersönlichkeit im Bezirksjugendrings der Oberpfalz), Kerstin Radler (Kulturreferentin des Bezirks Oberpfalz), Dr. Stephanie Eichinger (Pädagogische Fachkraft im Bezirksjugendring der Oberpfalz) und Tanja Köglmeier (Leiterin der Fachstelle Medien und Digitales im Bistum Regensburg und Vorstandsmitglied des Bezirksjugendrings der Oberpfalz) nicht leichtgefallen. Unter den Einreichungen hat sich die Jury daher für mehrere Preisträger:innen entschieden.

Eine lobende Erwähnung und 100€ Preisgeld erhielt die Sportjugend Regensburg für ihr Projekt. Einzelpersönlichkeit des Bezirksjugendrings der Oberpfalz Margit Wild bedankte sich in ihrer Laudatio für das große Engagement und die wichtige historische Erinnerungsarbeit, die beim Besuch des Konzentrationslagers Dachau vom Jugendverband geleistet wurde. Der 2. Preis und damit verbunden ein Preisgeld in Höhe von 500€ wurde vom 2. Vorsitzenden des Bezirksjugendrings der Oberpfalz, Jonas Scherer, gleich an 2. Preisträger:innen verliehen: Zum einen an den Jugendrat Cham für ihre gelungene Informationsveranstaltung für Erstwähler, zum anderen an das Pädagogische Bildungszentrum Furth im Wald zusammen mit dem Verein Kultwerkstadt e.V., für die aufwendig gestaltete Durchführung der U 18-Wahl mit ansprechendem Rahmenprogramm für das junge Publikum.

Der 1. Preis, dotiert mit 800€ Preisgeld, ging an ein Gemeinschaftsprojekt in Neumarkt. Für ihre zahlreichen Aktionen und analoge wie digitale Informationsangebote rund um die Landtagswahl ausgezeichnet, freuten sich die Evangelische Jugend des Dekanats Neumarkt, der BDKJ sowie der Kreisjugendring Neumarkt über den Preis, der von Kulturreferentin Kerstin Radler überreicht wurde.

EUthentic Voice – Jugend wählt Europa

Am 9. Juni 2024 findet die zehnte Direktwahl zum Europäischen Parlament statt. Dabei gibt es ein erfreuliches Novum: bei dieser Wahl dürfen alle Deutschen sowie EU-Staatsbürger:innen, die in Deutschland ihren Wohnsitz haben, ab 16 Jahren wählen.

Der Bezirksjugendring Oberpfalz stellt daher in diesem Jahr Europa in den Fokus und startet seine Europa-Kampagne EUthentic Voice.

Wahlaufruf „Europa braucht neue Stimmen“ – hier gehts zum Film:

https://www.youtube.com/watch?v=7E6WB2AsxQc

Was bedeutet EUthentic Voice?

  • Der Name ist eine Wortneuschöpfung aus dem englischen EU(rope) und „authentische Stimme“.
  • Die grafische Umsetzung lehnt sich dabei farblich und gestalterisch an die europäische Flagge an.

Was wollen wir mit EUthentic Voice erreichen?

  • Mit der Kampagne rund um die Europawahl 2024 möchte der Bezirksjugendring der Oberpfalz junge Wähler:innen, vor allem Erstwähler:innen ab 16 Jahren, ansprechen und sie motivieren, sich an der Wahl zu beteiligen.
  • Wir möchten dabei gestalterisch und sprachlich nah an unserer Zielgruppe sein.
  • Zusätzlich wird der Bezirksjugendring der Oberpfalz im Rahmen von EUthentic Voice einen Beitrag zur politischen Bildung leisten.

Unsere Botschaft:

  • ist eindeutig: Jugend wählt Europa! Bringt eure eigene Stimme auch politisch im Rahmen der Europawahl zum Ausdruck! Frei nach dem Motto: Nutze deine Stimme – geh wählen! Beteilige dich, auch deine Stimme zählt! Europa betrifft dich! Gestalte deine Zukunft mit!
  • findet man im Internet (zB Insta), auf Postkarten, Aufklebern und weiteren Gegenständen wie Kugelschreibern

 

Unser Design:

  • trotz bewusster parteipolitischer Neutralität geht aus dem Design deutlich der demokratische Grundgedanke von Gleichheit, Toleranz und gelebter Diversität hervor – ein weiterer Baustein zur Stärkung des Demokratie-verständnisses, für den der Bezirksjugendring der Oberpfalz einsteht.
  • Ein QR-Code auf der Rückseite der Postkarten führt direkt zur Instagram-Seite des Projektes. Dieser ermöglicht eine einfache Benutzung und unkompliziertes Teilen der Inhalte.

Was gehört alles zu unserer Europa-Kampagne?

  • Unser Social-Media-Auftritt – „Euthentic_Voice“ auf Instagram.
  • Videos bzw. ein Kinospot des Filmemachers Ruben Hensel (https://www.rubenhensel.de/), mit dem wir unsere Botschaft auch auf die regionalen Kinoleinwände bringen.
  • Jugend wählt Europa – ein Workshop-Angebot für Erstwähler:innen rund um die Europawahl:
    Der Bezirksjugendring der Oberpfalz bietet im Rahmen von „EUthentic Voice“ seinen Mitgliedern (KJR, SJR, Verbände, OKJA, etc.) Workshops für Erstwähler:innen zur Europawahl an, die entsprechend den Bedürfnissen der Teilnehmer / Gruppe gestaltet werden können. In dem Workshop-Angebote soll über die Europawahl an sich und die EU-Institutionen informiert werden. Damit möchten wir einen Beitrag zur politischen Bildung leisten. Der Workshop richtet sich an Jugendliche ab 16 Jahren und kann für Termine im März und April 2024 über die Geschäftsstelle des Bezirksjugendringes der Oberpfalz angefragt werden.
    Den Flyer zum Workshop findet ihr hier
  • Der Studienteil unserer nächsten Vollversammlung am 13. April 2024 unter dem Motto: „Europa unter Druck – Zukunft gestalten trotz Krise“, bei dem wir gemeinsam mit unseren Gästen aus der Politik, vom BJR und aus der Praxis, aktuelle Herausforderungen für Europa diskutieren möchten.
  • Der Jugendarbeitspreis 2024 zum Thema Europawahl – Einsendefrist ist der 14. Juli 2024. Weitere Informationen könnt ihr unserem Flyer entnehmen.

 

Studienfahrt nach Prag – 30.05.-02.06.2024

Liebe Aktive und Freunde der Jugendarbeit,

wir sind Kooperationspartner für die Studienfahrt nach Prag, die der Bezirksjugendring Oberfranken zusammen mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. (Bezirksverband Oberfranken) veranstaltet. Daher laden wir alle Aktive und Freunde der Jugendarbeit in der Oberpfalz ein, sich für diese Fahrt anzumelden.

Die Reise beginnt am 30.05.2024 in Bayreuth und führt uns mit dem Busunternehmen Losert über Eger und Pilsen nach Prag. Während der Reise werden wir die Möglichkeit haben, neue Ausstellungen zu besuchen, an Stadtrundgängen teilzunehmen und natürlich auch die Kriegsgräberstätten zu besichtigen. In Prag erwarten uns zahlreiche Hightlights: Die beeindruckende Prager Burg mit der Klosterbrauerei, die Altstadt, die berühmte Karlsbrücke und eine entspannte Moldau-Schifffahrt. Darüber hinaus haben wir die Möglichkeit, einen interessanten Austausch mit einer Jugendorganisation in Prag zu erleben und hoffentlich auch die Deutsche Botschaft zu besichtigen. Der detaillierte Ablauf der Reise findet sich im beigefügten Flyer. Nach erlebnisreichen Tagen in Prag führt uns die Rückreise am 02.06.2024 über Karlsbad zurück nach Bayreuth. Es wird auch eine Zustiegsmöglichkeit in der Oberpfalz geben (abhängig davon, woher die Teilnehmenden kommen).

Die Reisekosten gestalten sich folgendermaßen:
pro Person im DZ 289,00 €
Zuschläge pro Person:
Einzelzimmerzuschlag 109,00 €
Anzahlung pro Person: 50,00 €

(ausführliche Zahlungs- und Reisemodalitäten in der Infobroschüre unten)

Bei Interesse meldet euch gerne bei uns in der Geschäftsstelle (info@bezirksjugendring-oberpfalz.de) oder sendet direkt das Anmeldeformular an:
bv-oberfranken@volksbund.de (Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. –
Bezirksverband Oberfranken)

Wir freuen uns auf eine interessante und spannende Reise stehen für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

Infobroschüre Pragfahrt
Anmeldeformular

9. Jugendfotopreis Oberpfalz 2024

Diesmal zum Jahresthema „un·klar“

Der 9. Jugendfotopreis Oberpfalz sucht vom 11. Januar bis 11. März 2024 die besten Fotos von Jugendlichen aus der gesamten Oberpfalz.

Das Thema 2024 lautet: un·klar


Mitmachen kann, wer zwischen 14 und 26 Jahre alt ist, in der Oberpfalz wohnt und nicht-kommerziell arbeitet.

Gesucht werden Fotos, die eine persönliche Geschichte erzählen und packende Momentaufnahmen abbilden.

 

Einsendeschluss ist der 11. März 2024.

 

DAS JAHRESTHEMA UN·KLAR

Kennst Du das auch? Manchmal erscheint Dir etwas sonnenklar, wird aber bei näherem Hinschauen unklar und verschwommen?

In einer Welt voller Widersprüche und absurder Situationen, gibt es unendlich viele Möglichkeiten, dieses Klare oder Unklare in euren Fotografien einzufangen.

Gerade die un·klaren Momente und die absurd anmutenden Situationen sind es, die unsere Welt so faszinierend machen.

Nutzt Licht, Schatten, Farben und Perspektiven, um das Unausgesprochene und Unsichtbare sichtbar zu machen.

Das Thema “un·klar” bietet euch die Möglichkeit, eure Geschichten zu erzählen und eure Gedanken auszudrücken, selbst wenn sie widersprüchlich oder verwirrend sind.

Lasst eure Kreativität sprudeln und eure Kameras klicken, um das Thema in all seiner Vielschichtigkeit einzufangen.

 

AB DEM 11. JANUAR 2024 FOTOS HOCHLADEN UND ATTRAKTIVE PREISE GEWINNEN

Alle Bilder können unter www.jugendfotopreis-oberpfalz.de eingereicht werden. Die Veranstalter:innen freuen sich auf Fotografien, Fotoserien und Bildreportagen.

Zu gewinnen gibt es verschiedene Geldpreise .

Die Gewinnerinnen und Gewinner werden durch eine unabhängige Fachjury bestimmt. Aber auch das Publikum kann einen Publikumspreis durch ein Online-Voting vergeben. Prämiert werden die besten Fotografien am 03. Mai 2024 in der Spitalkirche in Schwandorf.

 

NEU: SONDERPREIS FÜR FOTOREALISTISCHE BILDER GENERIERT MIT KI (KÜNSTLICHER INTELLIGENZ)

 

DAS ZIEL: JUGENDLICHE FÜR DAS FOTOGRAFIEREN BEGEISTERN

Der Jugendfotopreis Oberpfalz ist kein kommerzieller Wettbewerb, sondern eine Initiative der Jugendarbeit. Ziel ist es jungen Fotograf:innen ein Netzwerk zu bieten, sich auszutauschen und sich weiter zu qualifizieren

 

Veranstalter:innen sind der  Bezirksjugendring Oberpfalz / Medienfachberatung für den Bezirk Oberpfalz in Kooperation mit dem JFF – Institut für Medienpädagogik sowie dem Kreisjugendring Schwandorf in Regensburg. Unterstützt wird der Wettbewerb durch den Bezirk Oberpfalz.

 

Ein neues Projekt stellt sich vor: „EUthentic Voice“

Am 9. Juni 2024 findet die zehnte Direktwahl zum Europäischen Parlament statt. Dabei gibt es ein erfreuliches Novum: bei dieser Wahl dürfen alle deutschen sowie EU-Staatsbürgerinnen und -bürger, die in Deutschland ihren Wohnsitz haben, ab 16 Jahren wählen.

Der Bezirksjugendring Oberpfalz wird daher Europa und die anstehende Europawahl 2024 zu einem besonderen Schwerpunkt machen. So steht auch der Studienteil der Frühjahrsvollversammlung unter dem Thema „Europa unter Druck – Zukunft gestalten trotz Krise“. Darüber hinaus starten wir eine Europawahlkampagne. Mit dieser sollen junge Wähler, vor allem Erstwähler, erreicht und motiviert werden, sich an der Wahl zu beteiligen.

Die Kampagne trägt den Namen „EUthentic Voice“ – eine Wortneuschöpfung aus dem englischen EU(rope) und „authentische Stimme“.

Die Botschaft dahinter ist eindeutig: Bringt eure eigene Stimme auch politisch im Rahmen der Europawahl zum Ausdruck! Frei nach dem Motto: Nutze deine Stimme – geh wählen! Beteilige dich, auch deine Stimme zählt! Europa betrifft dich! Gestalte deine Zukunft mit!

Trotz bewusster parteipolitischer Neutralität des Wahlaufrufs geht aus dem Design deutlich der demokratische Grundgedanke von Gleichheit, Toleranz und gelebter Diversität hervor, hinter dem wir stehen.

Bitte teilt die Inhalte und unterstützt damit EUthentic-Voice!